Über Buddhismus

Buddhismus ist ein Weg der individuellen Transformation. Er lehrt uns, in uns selbst zu schauen, für das Glück das wir suchen. Buddha hat Methoden gelehrt, die wir in unserem eigenen täglichen Leben anwenden können, um beständigen Frieden zu erfahren und unsere Probleme und Leiden zu beenden.

Buddha-Shakyamuni01

Die Vier Edlen Wahrheiten

Sie heissen "Edle Wahrheiten", weil sie erhabene und nichttäuschende Anweisungen sind.

Ihr solltet Leiden erkennen

Ihr solltet Ursprünge aufgeben

Ihr solltet Beendigungen erlangen

Ihr solltet den Pfad praktizieren

Wir sollten die Leiden zukünftiger Leben erkennen

Wir sollten die Verblendungen in unserem Geist - der Ursprung all unseres Leidens aufgeben

Eine vorübergehende Beendigung von Leiden ist nicht gut genug

Wir sollten die 3 höheren Schulungen praktizieren - der eigentliche Pfad zur Befreiung

Wer ist Buddha?

Buddha bedeutet der "Erwachte", jemand, der aus dem Schlaf der Unwissenheit erwacht ist und die Dinge so sieht, wie sie wirklich sind. Da Buddhas frei von allen Fehlern und geistigen Beinderungen ist, sind sie vollkommen rein und fähig, jedem einzelnen Lebewesen jeden Tag zu helfen.

buddha015

Der Gründer des Buddhismus ist Buddha Shakyamuni. Er zeigte 589 v. Chr. in Bodh Gaya (Indien), wie das endgültige Ziel der Lebewesen, die Erlangung der Erleuchtung, vollendet wird. Seit dann sind Millionen von Menschen in der ganzen Welt, diesem reinen spirituellen Pfad gefolgt.

Buddha hat erklärt, dass alle unsere Probleme und Leiden von negativen und verwirrten Geisteszuständen und all unser Glück und unsere guten Bedingungen von friedvollen, positiven Geisteszuständen kommen.

Beständigen Frieden und Glück

In Buddhas Unterweisungen finden wir Methoden, um unsere täglichen Probleme schnell zu lösen. Sie bieten auch einen strukturierten Pfad der inneren Transformation an, der uns, wenn er aufrichtig praktiziert wird, zum Zustand der beständigen Befreiung für uns selbst oder Erleuchtung zum Wohle aller Lebewesen führt.

.

Den inneren Kritiker aufgeben

Buddha hat Methoden gelehrt, um allmählich negative Geisteszustände wie Wut, Eifersucht und Unwissenheit zu überwinden und positive Geisteszustände wie Liebe, Mitgefühl und Weisheit zu entwickeln. Dadurch werden wir beständigen Frieden und Glück erfahren.

Diese Methoden funktionieren für jeden, in jedem Land und in jedem Alter. Haben wir selbst einmal Erfahrung in ihnen gewonnen, können wir sie anderen weitergeben, damit auch sie den gleichen Nutzen daraus ziehen.

Die buddhistische Lebensweise – Frieden, liebevolle Güte und Weisheit – ist heute genauso relevant, wie sie es war, als Buddha im alten Indien erschien.

Kadampa Buddhismus

Kadampa Buddhismus is eine altehrwürdige buddhistische Tradition, die Buddhas Unterweisungen seit Jahrhunderten den Menschen zugänglich macht.

Ven-Atisha

Kadampa Buddhismus ist eine Schule des Mahayana-Buddhismus und wurde von dem großen indischen buddhistischen Meister Atisha (982-1054 n.Chr.) gegründet.
Seine Anhänger sind als „Kadampas“ bekannt. „Ka“ bezieht sich auf Buddhas Unterweisungen und „dam“ auf Atishas besondere Lamrim-Anleitungen, die als „die Stufen des Pfades zur Erleuchtung“ bekannt sind. Kadampas sind also Praktizierende, die die Unterweisungen Buddhas als persönliche Ratschläge betrachten und sie gemäß den Anleitungen des Lamrim in die Praxis umsetzen.

Neue Kadampas

Die herkömmliche Kadampa Tradition wurde durch Generationen hindurch erhalten und wiederbelebt, so dass jede neue Generation von Praktizierenden, den Pfad der zur Beendigung von Leiden führt, praktizieren konnte.

 

Je-Tsongkhapa

Die Kadampa-Tradition wurde in Tibet später von Je Tsongkhapa und seinen Anhänger weit verbreitet, die als „Neue Kadampas“ bekannt wurden.

Kadampa-Buddhisten werden ermutigt, Buddhas Lehren als praktische Methoden zu benutzen, um tägliche Aktivitäten in den Pfad zu Erleuchtung umzuwandeln. Dies tun sie, indem sie all ihr Wissen über Buddhas Unterweisungen in ihre Praxis des Lamrim integrieren und diese in ihrem Alltag anwenden.
Die großen Kadampa-Lehrer waren nicht nur dafür berühmt, große Gelehrte zu sein, sondern auch spirituelle Praktizierende von großer Reinheit und Aufrichtigkeit.

Ungebrochene Überlieferungslinie

Eine der herausragenden Qualitäten der Kadampa Tradition ist, dass diese Linie von Unterweisungen von realisierten Meistern zu realisierten Meistern bis zum heutigen Tag weitergegeben wurde. Das bedeutet, dass die Linie dieser Unterweisungen und die Segnungen die sie mitbringen, sehr rein und kraftvoll sind.

TrijangRinpoche

Die Überlieferung dieser Lehren, sowohl die mündliche Übermittlung als auch ihre Segnungen, wurden von Lehrer auf Schüler übertragen und verbreitete sich in vielen asiatischen Ländern und heute in vielen Ländern der westlichen Welt.

Buddhas Lehren, die als „Dharma“ bekannt sind, werden mit einem Rad verglichen, dass sich von Land zu Land im Einklang mit den sich verändernden Bedingungen und karmischen Neigungen der Menschen bewegt.

Da Kultur und Gesellschaft unterschiedlich sind, mag sich die äussere Form der Präsentation von Buddhas Unterweisungen verändern, aber seine grundlegende Authentizität wird durch die ungebrochene Linie von realisierten Praktizierenden gewährleistet.

Moderner Kadampa Buddhismus

Moderner Kadampa Buddhismus ist eine besondere, praktische Präsentation von Buddhas Unterweisungen, die genau zu der heutigen Zeit passt. Sie wurde in die zeitgenössische Gesellschaft gebracht von dem weltweit anerkannten Meditationsmeister und Gelehrten, dem ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche.

Moderner Kadampa Buddhismus bewahrt die Bedeutung und Absicht von Buddhas ursprünglichen Unterweisungen während sie auf eine klare und systematische Weise präsentiert wird, die jeder einfach verstehen und in die Praxis umsetzen kann, unabhängig von Nationalität, Alter, Geschlecht.

1212

Geshe-la, wie er von seinen Schülern liebevoll genannt wird, hat unaufhörlich dafür gearbeit, Kadampa Buddhismus durch die ganze Welt zu verbreiten, indem er ausführliche Unterweisungen gab, viele Bücher über Kadampa Buddhismus geschrieben hat, das Internationale Tempelprojekt ins Leben gerufen und die neue Kadampa Tradition, International Kadampa Buddhist Union, gegründet hat.