13./14.5.17 Ermächtigung von Je Tsongkhapa

GSBH 3 (Geshe'la face)_transparent_245x240Was

Je Tsongkhapa verkörpert Mitgefühl, Weisheit und spirituelle Kraft und hilft uns, diese Qualitäten in uns selbst zu entwickeln, um unser höchstes Potential zu entfalten.

Auf die Segnungsermächtigung folgt ein Kommentar zur Praxis und geleitete Meditationen.

 

 

Mit wemimg_20161231_103103_192x240

Kelsang Trinlay wurde vor über 20 Jahre vom Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso – dem Gründer der Neuen Kadampa-Tradition (NKT) – ordiniert. Unter seiner Leitung hat er Kadam Dharma studiert, praktiziert und mehrere Jahre im Retreat verbracht. Er hat Kadampa Buddhismus in verschiedenen Laendern im Europa und  Asien unterrichtet.

Er wird für seine leichte und praktische Art, den Dharma zu vermittelt, geschätzt.

 

Für wen
Jeder ist herzlich willkommen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Wann

Samstag, 13.5.2017

9.00 – 10.00 Meditation
11.00 – 13.00 Je Tsongkhapa Ermächtigung
15.30 – 17.00 Meditation mit Erklärung der Praxis
18.00 – 19.00 Wunscherfüllendes Juwel Puja mit Tsog

Sonntag, 14.5.2017

10.00 – 11.30 Meditation mit Erklärung der Praxis
12.00 – 13.30 Meditation mit Erklärung der Praxis

 

Wieviel
 Ganzes Wochenende 60 € | Nur Samstag 45 €
Anmeldung
Um Anmeldung online oder telefonisch (0761 – 1379962) bis spätestens 12.5.17 wird gebeten.  Sie erhalten eine gesonderte Anmeldebestätigung.
Wo
Der Kurs findet im Zentrum für Modernen Buddhismus in der Wentzinger Straße 16 (gleich hinter dem Hauptbahnhof) statt. Anfahrt.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns unter 0761 – 1379962 an oder schicken Sie uns eine E-Mail: info@meditation-freiburg.de

 

.
Was ist eine Ermächtigung?

Eine Ermächtigung ist eine geleitete Meditation mit einführenden Erklärungen. Der Schlüssel für das Empfangen einer Ermächtigung ist Vertrauen und Vorstellungskraft. In einer besonderen Zeremonie empfangen wir die Segnungen und die inspirierende Kraft von Buddha Maitreya in unser Herz, um unsere Buddha-Natur, unsere Liebe für andere, zu entfalten.

Wer kann an solch einer Ermächtigung teilnehmen?

Jeder kann an der Ermächtigung teilnehmen.

Weshalb wird solch eine Zeremonie “Ermächtigung” genannt?

Während der Ermächtigung erhalten wir die Segnungen von Körper, Sprache und Geist eines Buddhas und die Übertragung des Mantras. Diese Zeremonie ermächtigt uns, einen bestimmten Buddha zu visualisieren, seine Gestalt anzunehmen und sein Mantra zu rezitieren.

Mit der Ermächtigung ist keine Verpflichtung verbunden.